07.03.2016

Ehrung der Gewinner von Thema 3

Am Freitag wurden die Gewinner des dritten Themas offiziell geehrt.

Die Jury, bestehend aus der Moderatorin Bernadette Schoog, Schauspieler Samuel Koch, Entertainer Michael Gaedt, Geschäftsführer der BW Stiftung Christoph Dahl, Trott-war Chefredakteur Helmut H. Schmid und Fotograf Dietmar Henneka, hatte sich Mitte Dezember für drei Gewinner-Ideen von Thema drei entschieden. Die Projekte von „Du bist was wert. Wie viel?“, die nun Hilfe bei der Umsetzung bekommen, wurden am letzten Freitag mit einem Gewinnerempfang geehrt und gefeiert.

Dr. h. c. Frank Ottfried July, der Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, und Dan Peter, der Vorsitzende des Lenkungskreises des Ideenwettbewerbs, überreichten den Vertreten der Projekte persönlich die Urkunden und einen Blumenstrauß.

Maria Rehm, die Einreicherin des Kunstobjekts „Menschenswert“, nahm die Urkunde gemeinsam mit drei weiteren Vertreterinnen ihrer Projektgruppe entgegen. Es handelt sich um ein Kunstprojekt, das eine Gruppe von Studenten und Dozenten der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg gemeinsam entwickelt hat. Geplant ist das Kunstobjekt in Form einer wippenden Waage im Juni auf dem Hochschulcampus aufzubauen und im Juli im Rahmen des Sommerfests der Hochschule  feierlich einzuweihen.

Tobi Wörner, Initiator des „Mittwochsmittagstisch“, kam in Begleitung eines eritreischen Mitstreiters seiner Initiative. Die Idee: einmal pro Woche lädt er vollkommen unterschiedliche Menschen, darunter auch Flüchtlinge aus umliegenden Einrichtungen, zum gemeinsamen Mittagessen zu sich ein. So entstehen neue Freundschaften und spannende Gespräche, Gemeinschaftsgefühl und Wertschätzung gelingen ganz leicht .  

Der evangelische Jugendkreis „Fisherman’s Friend“ aus Neckartenzlingen war mit sechs Vertretern rund um die Einreicherin Jana Spitlbauer die größte und gleichzeitig jüngste Gruppe. Ihre Idee einer Fotoausstellung mit Abbildungspaaren zum Thema Wertschätzung auf Drehtafeln im offenen Raum überzeugte die Jury.

Die Urheber der drei Projekte können sich nun alle über die Unterstützung ihrer Ideen freuen. Auf dem Blog werden wir regelmäßig darüber berichten!

Thema fünf des Ideenwettbewerbs „Nächstenliebe kennt keine Grenzen. Aber meine Haustür?“ ist weiterhin in vollem  Gange. Einreichungsfrist für Ideen zur Nächstenliebe ist der 16. Juni 2016. Außerdem können momentan noch Sterne und Herzen für Thema vier, „Besinne dich. Geht morgen Nachmittag?“, vergeben werden. Das Public Voting dazu geht noch bis zum 16. März. 

Fotos © Evangelische Landeskirche Württemberg, Ludmilla ParsyakPhotography