#02-04-148

Überraschungspost

Gottes Wort wird in der Kirche unablässig zu Gehör gebracht. Zu Ohren kommt es nur wenigen. Denn Kommunikation setzt Beziehung und Kontakt voraus. Mit 70% der Kirchenmitglieder haben wir keinen Kontakt. Durch pfiffige Anschreiben soll sich das ändern.

Thema: Gottes Wort spricht alle an. Ich höre nichts.
Kategorie: Sonstiges
Bewerber: Evangelisches Dekanatamt Stuttgart

Gottes Wort wird in der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart an einem durchschnittlichen Sonntag an über 50 Orten zu Gehör gebracht. In Kirchen, Gemeindesälen, Altenheimen, Krankenhäusern, bei Gottesdiensten zu besonderen Anlässen im öffentlichen Raum. Darüber hinaus wird es in den regelmäßig erscheinenden Printmedien der Kirchengemeinden, in kirchlichen Einrichtungen, im Kirchenfernsehen, im Internet und über weitere Kanäle kommuniziert.

Verkündigung ist ein dialogisches Geschehen. Soll sie gelingen, braucht es Beziehung und Kontakt. Fehlt der Kontakt zu den Adressaten, läuft jede Botschaft ins Leere. Nur 5% der evangelischen Kirchenmitglieder partizipieren an gottesdienstlichen Veranstaltungen. Nur 30% der Getauften kommen hin und wieder, zum Beispiel durch Kasualien, in Kontakt mit der Kirche und ihren Themen.
Mit unserer Idee und Initiative wollen wir in Kontakt kommen mit den 70% Kirchenmitgliedern, das sind ca. 40.000 Menschen, zu denen wir keine Beziehung haben. Uns liegt daran, mit ihnen auf überraschende Weise in Kontakt zu treten.

Wir wollen dies auf postalischem Weg versuchen mit überraschenden und pfiffigen Anschreiben. Ein besonderer Schwerpunkt gilt dabei Menschen, die neu ins Quartier ziehen, dieser Gruppe in unserer großstädtischen Situation wollen wir uns besonders zuwenden. Ein weiterer Anlass wird sein, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die ein Kind bekommen haben. Ein überraschender Gruß soll die Gesamtheit der Kirchenmitglieder, 55.000, in der Mitte des Jahres erreichen.

Diese Briefaktion ist ein kleiner, aber wichtiger Baustein, um den Anfang einer Beziehung zu setzen.

Überraschungspost

Weitere Projekte Zur Übersicht