#05-01-206

Wir 4 – die interkulturelle WG

Nächstenliebe auch hinter der Wohnungstür! In Stuttgart-Hofen ist das
Realität: Johanna&Judith (deutsche Schwabenmädels) öffnen ihre WG für die Brüder Haji&Naim (geflüchtete Kurdensyrer). Sie leben in ihrer interkulturellen WG zu viert unter einem Dach & erleben, wie Nächstenliebe aussehen kann.

Thema: Nächstenliebe kennt keine Grenzen. Aber meine Haustür?
Kategorie: Allgemein
Bewerber: Judith B.

Wie kann langfristige Hilfe und Integration für geflüchtete Menschen in
Deutschland gelingen? Wie können geflüchtete Menschen unser Leben bereichern?
Zum Beispiel so: Nächstenliebe macht nicht an der Haustüre Halt, sondern
öffnet den Lebensraum für interkulturelle Begegnungen und Beziehungen.
Wir leben in einer Vierer-WG in Stuttgart-Hofen und teilen Wohnraum, Essen, Geschichten aus dem Alltag, Putzdienste und erleben dabei wie die interkulturelle WG alle Beteiligten inspiriert.
Wir feiern Geburtstage, Bayram und Weihnachten- alles unter einem Dach.
Haji und Naim bekommen praktische Hilfe beim Leben in Deutschland, beim Deutsch lernen und bei Behördengängen. Johanna und Judith genießen leckeres syrisches Essen und die handwerklichen Fähigkeiten der beiden männlichen Mitbewohner.
Für Haji und Naim ist diese WG ein besonderer Segen. Sie konnten aus dem
Flüchtlingsheim in schöne Zimmer ziehen. Sie erleben, wie Alltag in
Deutschland aussehen kann. Nach der anfänglichen Hilfe-Euphorie erfahren sie jetzt langfristiges Willkommensein und Heimatfinden.
Die Idee entstand im Herbst 2015, als in unserer WG zwei Zimmer frei wurden und wir über Mitbewohner nachdachten. So einfach kanns gehn.

Wir4- die interkulturelle WG
Wohngemeinschaft
Offene Türen
Küchenchill
Begegnungen
Nächstenliebe
Abendessen mit Freunden
Happy Bayram!
Zum 1. Mal Geburtstag feiern

Weitere Projekte Zur Übersicht