Bernadette Schoog

Moderatorin

Bernadette Schoog wurde 1958 in Kevelaer geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nachdem sie die Studien der Erwachsenenbildung, Kommunikationswissenschaften und Literaturwissenschaften abgeschlossen hatte, arbeitete sie an verschiedenen Theatern und beim SWR. Um dann als Fernsehmoderatorin in der ARD und im SWR deutschlandweit bekannt zu werden. Mittlerweile gibt sie ihr Wissen an Studenten der Universität Tübingen weiter, coacht Führungskräfte und veranstaltet die Gesprächsreihe „Schoog im Dialog“ in Tübingen. Bernadette Schoog gehört zur Jury des Themas 3.

Warum machst du als Jurymitglied beim Ideenwettbewerb „Kirche macht was. Aus deiner Idee!“ mit?

Ich empfinde bürgerschaftliches Engagement als eine der Säulen von Demokratie, und somit natürlich auch von Kirche. Nur wer sich einbringt, kann mitgestalten und etwas zum Besseren verändern. Das möchte ich gerne unterstützen.

Was erhoffst du dir persönlich vom Ideenwettbewerb?

Ich erhoffe mir viele inspirierende Ideen, mit denen sich Neues gestalten lässt. Ein Querschnitt durch das kreative Potential von Baden-Württemberg.

Worauf wirst du besonders bei der Bewertung der Projekte achten?

Originalität, Sinnhaftigkeit, Reflektion, Kreativität, Machbarkeit.

Was sollte eine Idee mitbringen, damit sie dich überzeugen kann?

Die gleiche Antwort wie bei Frage 3 und sie sollte eine unverwechselbare Handschrift haben.

Bitte vervollständige diesen Satz: Der Ideenwettbewerb der Evangelischen Landeskirche in Württemberg bietet allen Menschen in Württemberg die Möglichkeit, …

...mitzugestalten und Kern einer Bewegung zu sein.

Mehr Informationen zu Bernadette Schoog unter www.bernadetteschoog.de.