Helmut H. Schmid

Chefredakteur Trott-war

Helmut H. Schmid wurde 1958 in Aalen geboren. Nach seinem Studium der Germanistik und Kunstgeschichte war er in verschiedenen Bereichen tätig: Film, Fernsehen, Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. Um sich dann der Nächstenliebe zu verschreiben. Denn seit 1995 schreibt er – als Chefredakteur und Geschäftsführer – für die Straßenzeitung Trott-war in Stuttgart. Helmut H. Schmid gehört zur Jury des Themas 3.

Warum machst du als Jurymitglied beim Ideenwettbewerb "Kirche macht was. Aus deiner Idee!" mit?

Da mache ich mit, weil ich angefragt wurde, ob ich mitmache – zudem glaube ich unabhängig von der Kirche, künstlerische Umsetzung eingebrachter konstruktiver Ideen einigermaßen objektiv beurteilen zu können.

Was erhoffst du dir persönlich vom Ideenwettbewerb?

Hoffentlich gehen viele gute möglichst kreativ umgesetzte Ideen ein, die ich beurteilen werde, die mich aber auch bereichern können.

Worauf wirst du besonders bei der Bewertung der Projekte achten?

Bei der Bewertung will ich sowohl die Umsetzbarkeit als auch die künstlerische Umsetzung der Projektideen beachten.

Was sollte eine Idee mitbringen, damit sie dich überzeugen kann?

Eingereichte Ideen sollen umsetzbar und künstlerisch einzigartig sein und zudem positive Veränderungen in der Gesellschaft bewirken können

Bitte vervollständige diesen Satz: Der Ideenwettbewerb der Evangelischen Landeskirche in Württemberg bietet allen Menschen in Württemberg die Möglichkeit, ...

... gute Ideen einzubringen, um möglichst viel in unserer Gesellschaft positiv zu verändern und auch Verständnis für sozial benachteiligte Menschen zu schaffen."

Mehr Informationen zu Helmut H. Schmid und die Straßenzeitung Trott-war unter www.trott-war.de.